Surfsticks

Der Surfstick Ratgeber

Für viele Menschen ist der Surfstick die einzige Möglichkeit sich mit dem Internet zu verbinden. Die Vorteile des Surfsticks liegen insbesondere darin, dass keine Kabel verlegt werden müssen, er einfach unterwegs genutzt werden kann und sich die Kosten oft selbst bestimmen lassen. Zum Surfen mit einem Surfstick benötigen sie lediglich einen USB Stick, in den eine Simkarte eingelegt werden kann. Eine extra Simkarte ist zwar nicht unbedingt notwendig, jedoch wesentlich komfortabler, als die Karte aus dem Smartphone zu benutzen, da diese heutzutage ohnehin längst auf Micro- bzw. Nanosimkarten gerüstet sind.

 


 

Surfstick


O2 Surfstick

O2 Surfstick– Datenübertragung über USB-Schnittstelle
– Geschwindigkeit bis zu 3,6 Mbit/s
– kompatible Betriebssysteme Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000, MAC OS ab 10.4
– mit microSD-Speicherkartenslot
– mit Antennenanschluß
– als USB-Datenstick verwendbar
– 50 Minuten
– 50 SMS + 250 SMS (Aktion)
– 1 GB Datenflat

Nur 1,00 Euro!
Info & Bestellung


Surfstick Vodafone


Notebook 17,3″ Asus F75 + Surf-Stick 21,6 Mbit/s

Notebook 17,3 Asus F75 + Surf-Stick 21,6 Mbits– HSDPA+ Download Geschwindigkeit bis zu 21,6 Mbit/s
– HSUPA+ Upload Geschwindigkeit bis zu 5,76 Mbit/s
– bis zu 32 GB micro SD
– Plug&Play
– Flatrate in alle dt. Netze
– 1 GB Internet
– SMS Flatrate

Nur 1,00 Euro!
Info & Bestellung

Asus 17,3″ Notebook F75 inkl. 17,3″ Display, Quad-Core und 4 GB Arbeitsspeicher. Das ideale Notebook für Arbeit und Freizeit.


Wann ist für mich ein Surfstick sinnvoll?

Zu allererst müssen sie in Erfahrung bringen, ob sie bei sich im Ort UMTS empfangen können. Großflächig ist es zwar kein Problem mit dem Empfang, doch einige kleine abgelegene Ortschaften haben mit dem Empfang weiterhin Probleme. Zur Verbesserung ihrer Verbindung erweist sich ein Surfstick mit einem Antennenanschluss von Vorteil. Dieser kann genutzt werden, um eine externe Antenne zur Verstärkung des Signals zu erreichen. Das bringt ihnen nicht nur eine stabilere Verbindung, sondern auch eine schnellere Geschwindigkeit.

Wenn sie viel geschäftlich mit dem PC verreisen oder unterwegs sind, oder sich einfach gerne draußen aufhalten und mit ihrem PC arbeiten ist ein Surfstick sinnvoll. Als Geschäftsmann können sie so die Fahrzeit in der Bahn nutzen, um E-Mails zu versenden, mit Kunden zu kommunizieren oder Dinge im Internet recherchieren. Privat können sie sich eine Decke, ihren Laptop und etwas Verpflegung mitnehmen und in der Natur surfen, in Ruhe bei Amazon stöbern oder auf Facebook mit ihren Freunden schreiben und dabei Musik streamen oder mit in den Urlaub nehmen.

Pro und Kontra von Surfsticks

Die großen Pros von Surfsticks liegen eindeutig in ihren vielfältigen Einsatzbereichen. Surfsticks können überall mitgenommen werden und können per Plug and Play an jedem PC oder Laptop installiert werden. Das macht sie sehr einsatzfähig und erlauben den Benutzern einen sehr flexiblen Umgang. Im großen Tarif-Dschungel sollten sie vor allem zwei Varianten im Auge behalten. Für Gelegenheitssurfer, die nur einige Male im Monat ihr E-Mail Postfach checken, sind Prepaidsimkarten in den meisten Fällen sinnvoller. Sind sie oft unterwegs und nutzen den Surfstick ebenfalls zum Musik und Filme streamen, lohnen sich bereits Datenpakete, die schon für wenige Euro im Monat zu erwerben sind.

Das große Kontra liegt meistens an der Verbindung zu einem UMTS Empfänger. Häufig machen Nutzer den Fehler und blockieren durch den Standort des Surfsticks eine gute Verbindung. Die meisten Fehler entstehen, wenn sie den Surfstick direkt unter dem Tisch am heimischen PC betreiben oder ihn anderweitig verdecken. Durch die elektromagnetische Strahlung eines PCs kann die Leistungsfähigkeit des Surfsticks beeinträchtigt werden. Um die Leistungsfähigkeit zu verbessern, verbinden sie ihren Surfstick mit einem USB Verlängerungskabel und platzieren sie den Surfstick am Fenster oder auf einem Schreibtisch. Alternativ kann auch eine Antenne zur Verstärkung des Signals angeschlossen werden.